Bachelorarbeit schreiben lassen

Home/Bachelorarbeit schreiben lassen
Bachelorarbeit schreiben lassen 2017-04-20T13:18:12+00:00

Immer häufiger kommt es vor, dass sich Studenten ihre Bachelorarbeit schreiben lassen, da die Anforderungen an den deutschen Hochschulen zusehend steigen. Durch die Umstellung aufgrund des Bologna – Prozesses stiegen die aufzuwenden Wochenleistungsstunden auf das Doppelte an. So mussten noch vor der neuen, seit 2010 eingeführten Regelung die Studenten 20 Stunden pro Woche für Ihr Studium aufbringen und nun sind es 40 Stunden pro Woche. Dieser Mehraufwand geht sprichwörtlich an die Substanz und lässt den Studierenden kaum Zeit, sich etwas zum kargen Bafög dazuzuverdienen. Viele prominente Intellektuelle bemängeln den neuen Zustand immer wieder und sagen klar, dass dies kaum noch etwas mit sinnvollem Lernen zu tun habe. Aus diesem Grund haben Ghostwriter, bei denen sich Studenten ihre Bachelor Thesis schreiben lassen können, Hochkonjunktur denn im gleichem Maße steigen diesbezügliche Anfragen. Ghostwriterbachelorarbeit.de bietet Ihnen dazu jetzt die Möglichkeit, sich Ihre Bachelor Arbeit schreiben zu lassen, um auch Sie mit guten Bewertungen durch Ihre Prüfung zu lotsen. Um dies sicherzustellen, verfügen wir über die am besten für diese Form der Arbeit qualifizierten Experten, welche durch ihr ständiges Arbeiten an solchen Projekten, aber auch durch ihren akademischen Hintergrund über genau die Expertise und Erfahrung verfügen, die eine schnelle und sichere Erledigung Ihrer Aufträge gewährleisten.

Wird ein Ghostwriter von Ihnen gesucht, dann müssen Sie sich nur auf Ghostwriterbachelorarbeit.de anmelden und Ihren Auftrag eingeben. Umgehend werden sich die ersten Schreiber bei Ihnen melden, um mit Ihnen den Auftrag genau zu besprechen und alles Weitere mit Ihnen auszuhandeln.  Nehmen Sie sich die Zeit und suchen Sie genau aus der Vielzahl der Bewerber denjenigen aus, der preislich und fachlich zu Ihnen passt. Bei uns können Sie sicher sein, dass Ihre Arbeit mit den höchsten Qualitätsstandards und schnell von unseren Experten erledigt wird. Wir bieten dabei eine ganze Reihe unterschiedlicher Dienstleistungen an. Dies beginnt bei der Auswahl des Themas, über welches Sie schreiben wollen, umfasst aber auch die Gliederung des Textes, die Besprechung der zu lesenden Fachliteratur, allgemeine Tipps, die Formatierung und reicht bis zum Schreiben einer kompletten Bachelorarbeit. Unsere Ghostwriter übernehmen dabei auch die zu erbringende Forschungsarbeit und das Prüfen auf Plagiate. Die Suche nach einem Ghostwriter ist bei uns denkbar einfach und erfolgt grundsätzlich in voller Transparenz. Auch Kundenfreundlichkeit ist uns wichtig, um eine gute Zusammenarbeit zu gewährleisten. Melden Sie sich also einfach kostenlos auf unserer Webseite an, dort erstellen Sie ein Profil und finden umgehend Ihren persönlichen Experten zur Bearbeitung der Bachelorarbeit.

Was ist der Preis für diese Art der Dienstleistung?

Leider kann über die Kosten für akademisches Arbeiten pauschal keine Auskunft gegeben werden, da der Preist natürlich vom Umfang der Arbeit und von den Themen abhängt und aus diesem Grund eben auch sehr unterschiedlich ausfallen kann. Sie können sich aber gern für eventuelle Fragen mit unseren Mitarbeitern in Verbindung setzten, diese werden Ihnen in solchen oder anderen Anliegen weiterhelfen. Letztendlich muss jegliche preisliche Absprache mit Ihrem Ghostwriter erfolgen, da dieser natürlich am besten weiß, zu welchem Preis die Arbeit erstellt werden kann. Da aber in den meisten Fällen nicht nur ein Schreiber an Ihrem Auftrag interessiert ist, unterliegt die Auswahl den Regeln des Marktes und das wird stets zu einer für Sie günstigen Preisgestaltung beitragen. Sie entscheiden immer selbst, welchen Service Sie von unseren Mitarbeitern kaufen möchten.

Stichwort Bologna-Prozess?

Als Bologna – Prozess wird die europäische Harmonisierung der Hochschulen und deren Abschlüsse bezeichnet, was sich eine internationale Verknüpfung zur Aufgabe nimmt und schlussendlich soll dadurch ein einheitlicher, europäischer Hochschulraum gewährleiste werden. Unterzeichnet wurde jene Erklärung im italienischen Bologna, wodurch das Vertragswerk den entsprechenden Namen erhielt. Es sollte ein zweistufiges Studiensystem errichtet werden, deren Einheiten als Bachelor und Master bezeichnet wurden und dies gilt seit 2010 auch in Deutschland. Einher ging mit der Umstellung die Einführung des Punktesystems ECTS, das European Credit Transfer System. Im Zuge dessen sollte auch ein einheitlicher Forschungsraum geschaffen und die wissenschaftliche Zusammenarbeit verbessert werden.

Zusammenfassung der allgemeinen Zielsetzung:

  • Abschlüsse einheitlich und leicht verständlich
  • zweistufiges Studiensystem
  • ECTS Punktesystem
  • Bereinigung von Mobilitätshemmnissen
  • gemeinsame europäische Qualitätsentwicklung
  • Vorbereitung auf lebenslanges Lernen
  • Einbeziehung der Studenten in wichtige Prozesse
  • Steigerung der Attraktivität des europäischen Hochschulraums
  • Verbesserung der Zusammenarbeit der europäischen Hochschulen

Bis heute konnten noch nicht alle Ziele richtig umgesetzt werden, da das Fortschreiten des Prozesses in den verschiedenen Ländern sehr unterschiedlich vorangeht. Alle 2 Jahre treffen sich die für die Umsetzung verantwortlichen Minister und besprechen, welche der gesetzten Ziele Vorrang haben. Diese Minister sind auch für die Realisierung in den verschiedenen Bundesländern verantwortlich, bekommen aber Unterstützung, von der zu diesem Zweck eingesetzten Organisation Bologna Follow Up Group (BUFG). Die BUFG erhält wiederum Hilfe von verschiedenen Organisationen wie der CESAER, SEFI, ESU oder auch BusinessEurope.

Hinter der Verbesserung der internationalen Mobilität steckt der Versuch, es Studenten zu vereinfachen ein Auslandssemester zu absolvieren. Der Wunsch Studenten für ein oder zwei Semester an einer ausländischen Universität unterzubringen, besteht schon sehr viel länger und wurde bereits 1987 durch das sogenannte Erasmus-Programm bekräftigt. Es gab zwar im Zuge des Bologna-Prozesses tatsächlich einen Anstieg der kurzzeitig im Ausland Studierenden, jedoch wurden Stimmen lauter, dass durch die Umstellung auf die stark modulierten Studiengänge kaum Luft sei, sich Freiräume dieser Art zu erlauben. Oft gibt es auch heute noch Probleme bei der Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistung.

Noch immer wird sehr viel Kritik an der Umsetzung der Bologna Vorgaben erhoben. So wird oft beklagt, dass die Vorgaben in zu kurzer Zeit umgesetzt werden sollten. Es mussten individuelle Konzepte für die neuen Studiengänge entworfen werden, während die alten Programme wie Magister und Diplom noch weiterliefen. Es wurden keine zusätzlichen finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt, wodurch das benötige zusätzliche Personal fehlte und oftmals mussten sogar Kürzungen hingenommen werden, was eine hohe Belastung für das bestehende Personal darstellt. Gleichzeitig stieg die Zahl der Studierenden jährlich an. Auch unter den Studenten macht sich bis heute Unmut breit, da die Wochenleistungsstunden sich verdoppelt haben. Vom alten bekannten studentischen Leben war nicht mehr viel übriggeblieben. Es häufen sich zum Beispiel Klagen über Stress, Burn Out und sogar Depressionen.